Aktuelles / Anlässe

Zurück zur Übersicht «Aktuelles / Anlässe»

Rottaler Zigerchrosi in der Arche des Geschmacks

Am Donnerstag 23. Juni 2011 luden die IG Rottaler Ernte und Slow Food Oberaargau dazu ein, das Rottaler Zigerchrosi im Rahmen eines kleinen Anlasses zu geniessen. Diese Spezialität wurde im vergangenen April in die Arche des Geschmacks von Slow Food Schweiz aufgenommen. Damit hat sich bestätigt, dass es sich bei diesem speziellen Brotaufstrich um eine unverkennbare Spezialität handelt.

«Wirklich speziell!» war am Abend des 23. Juni 2011 im Klostergasthof Löwen in St. Urban ein paar mal zu hören. Doch auch munden tat das Zigerchrosi, dick aufgetragen auf den feinen regionalen Brotsorten. Grossen Absatz fanden auch die Melchnauer und Eppenwiler Käsesorten sowie der Waadtländer Apfelwein aus Echichens, nach dessen Vorbild viele der Gäste am liebsten ein neues Rottaler Produkt sähen.

Das Zigerchrosi, auch Zigerchleeb genannt, wird seit Generationen im Luzerner Hinterland hergestellt und traditionell am Morgen von Fronleichnam gegessen. So auch im Luzerner Teil des Rottals. Anders als im Berner Teil des Rottals, wo an Auffahrt frischer Ziger zusammen mit Konfitüre aufs Brot gestrichen wird, vermischt beispielsweise Pia Büchler aus Altbüron LU den Ziger fürs Zigerchrosi nach alter Tradition mit gedörrten Birnschnitzen, welche zuvor im Wasser eingeweicht und verkleinert wurden. Da dabei alte Birnensorten und etwas Gewürz verwendet wird, entsteht ein unverkennbares Produkt, welches vergangenen April auch die Kommission der Arche des Geschmacks von Slow Food beeindruckte. Zu kaufen gibt’s das Rottaler Zigerchrosi jeweils vom Frühling bis zu den Sommerferien im Café Chäppeli in Altbüron (Mi / Do Ruhetag, 062 927 29 05) oder dann jeweils wieder am Rottaler Erntefest

Informationen zur Arche des Geschmacks:

www.slowfood.ch/de/was-wir-tun/arche-des-geschmacks/

Zurück zur Übersicht «Aktuelles / Anlässe»